Sturm und Hagel hinterlassen Spuren

Der Sturm mit Hagel und Regen in der Nacht vom 1. auf den 2. August hat auch die naTHURart „durchgeschüttelt“. Einigen Kunstwerken konnten die Naturgewalten nichts anhaben, während Installationen an exponierten Stellen eher in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Andelfinger Zeitung hat die Ausstellung nach dem Sturm besucht. Den Artikel dazu finden Sie hier.

Ein Nachmittag mit den Kunstschaffenden

Sechs Unterstützer der naTHURart haben sich als „Dankeschön“ für ihren grosszügigen Zustupf einen Nachmittag mit einem Kunstschaffenden gewünscht. Sie können nun auswählen, an welchem Tag sie wen bei der Kreation begleiten möchten. Wir wünschen allen schon jetzt einen spannenden, ereignis- und lehrreichen Nachmittag.

Wir sind im Endspurt

Noch 5 Wochen bleiben bis zum Startschuss. Am 3. Juli treffen sich alle Künstler am Thurufer, um ihre „Werkstatt“ auszuwählen. Und dann geht’s richtig los. Von Montag bis Freitag wird dann gehämmert, gesägt, nach Moos und Flechten gesucht, zurechtgebogen, befestigt, geschmückt – ein Spektakel auf 19 verschiedenen Plätzen. Kommen Sie vorbei und schauen Sie den …